Internet und Kommunikationssysteme der nächsten Generation

Für die Untersuchung und Erprobung neuer Übertragungstechniken werden vom RRZE regelmäßig Forschungs- und Entwicklungsprojekte im Bereich Kommunikationssysteme eingeworben. Die Projekte werden meist in Zusammenarbeit mit dem Verein zur Förderung eines Deutschen Forschungsnetzes (DFN-Verein) auf nationaler und internationaler Ebene durchgeführt.

Schwerpunkte dieser Projekte sind Qualitätskontrolle und Performanzmessungen im deutschen Wissenschaftsnetz X-WiN sowie im europäischen Wissenschaftsnetz GÉANT. Das Wissenschaftsnetz X-WiN ist die technische Plattform des Deutschen Forschungsnetzes. Es verbindet mehr als 500 Hochschulen und Forschungseinrichtungen in Deutschland mit den Wissenschaftsnetzen in Europa und auf anderen Kontinenten.

Mit Anschlusskapazitäten von bis zu 100 Gigabit/s und einem Multi-Terabit-Kernnetz, das sich zwischen rund 60 Kernnetz-Standorten aufspannt ‒ einer davon ist das RRZE ‒ zählt das X-WiN zu den leistungsfähigsten Kommunikationsnetzen weltweit. Immer schnellere Übertragungsraten dieser Netze erfordern natürlich auch eine Entwicklung von immer leistungsfähigeren Mess- techniken, um die Dienstgüte der Netze der nächsten Generation ermitteln und überwachen zu können.

Im Mittelpunkt der Forschung am RRZE stehen aber auch Untersuchungen zur Virtualisierung von Netz- Infrastruktur und Hardware. Dazu zählen vor allem die Entwicklung von neuen Verfahren zur automatisierten Provisionierung der Datennetze mit Hilfe von Software. Der Einsatz von Software im Bereich Kommunikationssysteme ermöglicht die Anwendung von neuen Methoden zur dynamischen benutzer- und bedarfsorientierten Auslastung der Netzinfrastruktur, was auch im universitären Betrieb zukünftig einen noch effizienteren Einsatz der Netz-Ressourcen erlaubt.